Trotz Warnungen von Salvamar: 18 Ertrunkene

Freitag, 11. August 2017

Bukarest (Mediafax/ADZ) - Montag ist im Seebad Jupiter ein Mann aus Craiova (45) an seinem letzten Urlaubstag von den Wellen verschlungen worden, seine Frau stand am Ufer und fotografierte. Das ist bisher der 18. Ertrunkene in dieser Saison. Am selben Tag ist beim Laguna-Strand in Mangalia ein junger Mann aus Arge{ (30) uns Leben gekommen, der eine Frau samt Kind retten konnte, dann jedoch selber von den meterhohen Wellen in den Tod gezogen wurde. Die Rettungsschwimmer von Salvamar hatten natürlich die Warnflagge Rot gehisst, was strenges Badeverbot bedeutet. Viele Touristen beachten das nicht.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*