Turnier der Schriftsteller

Norman Manea, Varujan Vosganian, Dan Lungu, Paul Cernat u. a. in Schäßburg

Samstag, 26. April 2014

Schäßburg - Ein Turnier der Schriftsteller wird erstmals in Schäßburg/Sighişoara am 30. April und 1. Mai veranstaltet. Das Vorhaben hat die Schriftstellerin Mariana Gorczyca initiiert, eingeladen wurden namhafte Autoren aus Rumänien aber auch aus dem Ausland. Der Veranstaltungsmarathon umfasst Lesungen, Buchvorstellungen, ein Konzert, Filmpräsentationen, ein Seminar und Debatten.
Das Schriftsteller-Turnier beginnt am Mittwoch, dem 30. April, um 10 Uhr (im kleinen Saal des Rathauses) mit einem Seminar in ungarischer Sprache und der Buchvorstellung der ungarischen Übersetzung des Romans „Vizuina“ von Norman Manea im Beisein des Autors. Um 11 Uhr ist im Barocksaal des Rathauses ein Treffen der Schriftstellerin Florina Ilis mit jungen Lesern geplant. Ab 14 Uhr wird ebenfalls im großen Rathaussaal Norman Maneas (im Polirom-Verlag) erschienenes Buch „Plicuri şi portrete“ von Paul Cernat präsentiert. Im Anschluss findet die Lancierung eines Buches über Norman Manea statt, wonach ein Seminar zum Thema „Gedächtnis und Multikulturalität“ stattfindet. Moderatoren werden Carmen Muşat und Ovidiu Şimonca sein, zu den Teilnehmern gehören Norman Manea und Varujan Vosganian. Das Buch des letztgenannten Schriftstellers (und Politikers) „Jocul celor o sută de frunze şi alte povestiri“ (Polirom-Verlag) wird anschließend lanciert. Für 17.30 Uhr ist die Vernissage einer Ausstellung im Schmiedturm angesagt, um 19 Uhr findet im Rathaussaal ein Klaviervorspiel von Viniciu Moroianu statt.

Am Donnerstag, dem 1. Mai, wird das Turnier mit der Vorstellung des Buches „Drum spre niciunde“ von Martin Vopenka fortgesetzt. Für 11 Uhr ist eine Debatte zur Frage angesagt, ob die Übersetzer „Haupt- oder Nebendarsteller der Literatur“ sind, bei der die Beziehung Schriftsteller – Übersetzer thematisiert wird. Im Konferenzraum des Hotels „Binder Bubi“ wird ab 15 Uhr das Buch von Alexandru Matei „O tribună captivantă. Televiziune, ideologie, societate în România socialistă (1965-1983)“ lanciert. Ebenda findet ab 16.30 Uhr ein Rundtischgespräch unter dem Titel „Über Kommunismus und den Postkommunismus aus heutiger Sicht“ statt, an dem Stere Gulea, Dan Lungu, Norman Manea, Anamaria Pop und Martin Vopenka teilnehmen. Im Anschluss werden das (gefilmte) Gespräch zwischen Norman Manea und Andrei Ujică „Exil – eine Collage“ und sodann die von Stere Gulea gezeichnete Verfilmung von Dan Lungus Roman „Sunt o babă comunistă“ gezeigt.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*