TVR wegen Schulden vom ESC ausgeschlossen

Dienstag, 26. April 2016

Bukarest (Mediafax/ADZ) - Die in Genf ansässige Europäische Rundfunkunion (EBU) hat beschlossen, das Rumänische Fernsehen TVR von der Teilnahme am Eurovision Song Contest (ESC) in Stockholm auszuschließen. Es handelt sich um nicht erfüllte Zahlungsverpflichtungen des Senders. Laut EBU hatten sich 16 Millionen Franken (14,6 Millionen Euro) angehäuft, die jetzt in zwei Raten beglichen werden sollten. TVR wird also das ESC-Finale vom 14. Mai nicht zeigen dürfen, der Sender wird auch von anderen von der EBU unterstützten Projekten gesperrt, darunter der Austausch von Eurovision-Nachrichten und der Zugang zu bestimmten Sportübertragungen. Das rumänische Finanzministerium gab bekannt, dass ihm die gesetzliche Möglichkeit fehle, diese Schulden zu begleichen. Premier Dacian Cioloş schreibt auf Facebook, dass die Regierung sich nicht sicher sei, dass eventuell bereitgestelltes Geld tatsächlich zur Bezahlung der Schulden für  Eurovision verwendet wird.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*