TVR wird Schulden an EBU bezahlen

Donnerstag, 09. Juni 2016

Bukarest (Mediafax/ADZ) - Das Finanzministerium bereitet eine Eilverordnung der Regierung vor, wonach das öffentlich-rechtliche Fernsehen TVR seine Schulden an die Europäische Rundfunkunion (EBU) bezahlen kann. Es handelt sich um 17 Millionen Franken, die sich im Zeitraum 2006 - 2016 angesammelt hatten.
Diese werden jetzt als Altlasten eingestuft und als „öffentliche Schulden des Staates“ behandelt. Wegen dieser nicht bezahlten Verpflichtungen war TVR Ende April zum Eurovision-Wettbewerb nicht zugelassen worden. Es bestand auch die Gefahr, dass Rumänien aus der EBU ausgeschlossen wird. Das hätte u. a.bedeutet, dass TVR die Olympischen Spiele von Rio de Janeiro nicht übertragen kann.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*