U-Haft für Leiter des Bukarester Sportkomplexes

Donnerstag, 03. September 2015

Bukarest (ADZ) - Octavian Bitu, Direktor des dem Jugend- und Sportministerium unterstellten Bukarester Sportkomplexes „Sala Polivalentă“, sitzt seit Mittwoch wegen des Verdachts auf Korruption und Erpressung in U-Haft, nachdem er tags davor von Ermittlern bei der Annahme einer Bestechung von 10.000 Lei erwischt worden war. Der als Intimus von Gesundheitsminister Nicolae Băniciou (PSD) geltende Bitu soll von einem Unternehmer 10.000 Euro sowie eine Immobilie gefordert haben, um dessen Mietvertrag vor Ort zu verlängern – doch zeigte ihn der in die Enge getriebene Unternehmer letztlich an. Wie skrupellos Bitu vorging, geht aus einem Abhörprotokoll der DNA hervor: „He Mann, wie viel gibst du mir? Ich brauche ein Auto ...“, so Bitu zu seinem Opfer.

Kommentare zu diesem Artikel

Sraffa, 05.09 2015, 02:23
@Aydin : Warum nur dieser Pessimismus ?
Es geht doch schon etwas voran !
Aydin, 04.09 2015, 16:40
Gut schon, allerdings befürchte ich dad Rumänirn erstmal ein paar neue Gefängnisse bauen muss damit die restlichen " typen " auch mal verhaftet werden..... Aber in einem Land wie Rumänien wird das ohnehin nie geschehen...das Land war, ist und bleibt extrem korrupt.
sraffa, 04.09 2015, 02:27
Das sind die Typen ,die landesweit gesucht sind . Bravo auch hier für die DNA.

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*