UDMR – Autobahnen und besserer Eisenbahnverkehr

Wahlprogramm des Ungarnverbands vorgestellt

Samstag, 22. Oktober 2016

Bukarest (Mediafax/ADZ) - Hunor Kelemen, der Vorsitzende des Ungarnverbands (UDMR) hat Donnerstag in Klausenburg/Cluj-Napoca das Wahlprogramm des Verbands vorgestellt. Nachdem jetzt von verschiedenen Seiten mit der Unterstützung des UDMR bei der Bildung der künftigen Regierung nach den Wahlen vom 11. Dezember gerechnet wird, betonte Kelemen, dass der UDMR die Regierung unterstützen wird, die eine Verbesserung der Transportinfrastruktur in Siebenbürgen betreiben wird.

Das bedeute die Fertigstellung der Autobahnen Siebenbürgen Nord und Siebenbürgen Süd, außerdem die Asphaltierung der Kreisstraßen und den Bau von Schnellstraßen. Was den Eisenbahnverkehr betrifft: Dieser müsse so gestaltet werden, dass man von einem Ende Siebenbürgens ans andere in fünf Stunden gelangen kann, und nicht in neun Stunden, wie das jetzt der Fall ist. Das Schienennetz müsse saniert werden – 345 km bis 2018 – , außerdem müssen die Züge modernisiert werden.

Was er von der Plattform halte, die Dacian Cioloş vorgestellt hat? Kelemen antwortete auf diese Frage, dass man mit den Grundsätzen einverstanden sein könne, es seien fast die gleichen, mit denen er vor zwei Jahren für die Präsidentschaftswahl angetreten ist. „Bis zu ihrer praktischen Verwirklichung ist jedoch ein äußerst langer Weg.“ Er hätte es vorgezogen, wenn Dacian Cioloş fürs Parlament kandidiert hätte.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*