UDMR-Chef rechnet mit großer Koalition

Donnerstag, 25. August 2016

Bukarest (ADZ) – UDMR-Chef Hunor Kelemen sieht „echte Chancen“ für eine große Koalition nach der Parlamentswahl vom Spätherbst. In Wahlkampfzeiten würden zwar die wenigsten Politiker eine solche „Lösung“ offen einräumen wollen, er selbst schließe sie jedoch „keine Minute“ aus, sagte Kelemen am Dienstag dem Sender RFI. Eine Regierungsbeteiligung des Ungarnverbands nach der Wahl scheint Kelemen daher eher unwahrscheinlich – eine große Koalition könne mit einer breiten Mehrheit, von rund 70 Prozent der Mandate, rechnen, unter diesen Umständen wären die UDMR-Abgeordnetenstimmen wenig gefragt. In puncto UDMR-Strategie stellte der Parteichef klar, dass man vor der Wahl „weder Koalitionen noch Bündnisse oder Vereinbarungen“ eingehen werde.

Kommentare zu diesem Artikel

Jens, 25.08 2016, 10:22
Dieser arme Hunor. Die Erpressungsstrategie funktioniert nicht mehr und für andere Ideen scheint die Phantasie nicht auszureichen.
Eine konstruktive Mitarbeit in einer Regierung scheint ja keine Option zu sein.

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*