UDMR-Politiker vergleicht Protestler mit Bergarbeitern

Sonntag, 10. Dezember 2017

Bukarest (ADZ) - Der UDMR-Abgeordnete Mártón Arpád hat am Donnerstag die gegen die Änderung der Justizgesetze demonstrierenden Menschen mit den Anfang der 1990er Jahre in Bukarest marodierenden Bergarbeitern verglichen. Angesichts der Empörungswelle über dessen im Sonderausschuss für die Justizreform gefallene Bemerkung war UDMR-Chef Kelemen Hunor wenig später bemüht, die Wogen zu glätten: Im Namen des gesamten UDMR entschuldige er sich bei den Protestlern sowie all jenen, die sich durch Mártóns unbedachte Aussage beleidigt gefühlt hätten, letzterer habe mit seiner Aussage niemanden beleidigen wollen, so Kelemen.

Kommentare zu diesem Artikel

Hermannstädter, 11.12 2017, 22:37
Eine Lösung wäre ganz einfach: die PSD-Bonzen könnten einfach aufhören korrupt zu sein und ständig in die eigene Tasche zu wirtschaften und Ämter zu verkaufen. Dann bräuchte es keine DNA, keine Justiz die in die Politik eingreift, kein nix. Dann könnten sie in Ruhe ihre ideologischen Vorstellungen in Politik ummünzen. Aber die haben ja gar keine Ideologie, keine linke, keine sozialdemokratische, nix. Das in die eigene Tasche Wirtschaften ist ihre einzige Ideologie.

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*