Über 100 Dichter versammeln sich in Bukarest

Samstag, 13. Mai 2017

Die achte Ausgabe des Internationalen Lyrikfestivals Bukarest (FIPB) wird zwischen dem 15. und 21. Mai stattfinden. Eingeladen wurden mehr als 100 Dichter aus über 30 Ländern. Auf dem Programm stehen Rundtischgespräche, Debatten, Jazzkonzerte, Buchvorstellungen, Veranstaltungen für Kinder – insgesamt sind es mehr als 20 Veranstaltungen an zehn verschiedenen Orten. Diese Ausgabe markiert 95 Jahre seit der Gründung des PEN-Klubs Rumänien. PEN Rumänien ist Teil der weltbekannten Organisation für die Förderung der Literatur. Ein neues Projekt widmet sich Schülern: Unter dem Motto „Poetry Face to Face“ (Dichtung von Angesicht zu Angesicht) nehmen neun zeitgenössische Dichter an drei Veranstaltungen teil, die in den Bukarester Lyzeen „Al. I. Cuza“, „Spiru Haret“ und „George Coşbuc“ stattfinden.  Veranstaltungen, bei denen der Schwerpunkt auf der Übersetzung liegt, sind ein wichtiger Teil des Festivals. Organisiert werden drei Konferenzen, an denen sich Bruno Mazzoni (Italien), Adam J. Sorkin (SUA) und Victor Ivanovici (Rumänien/Griechenland) beteiligen. „Der Marathon für Dichtung und Jazz“ ist inzwischen zur FIPB-Tradition geworden. 17 Dichter werden sieben Minuten aus ihrem Werk lesen. Für die musikalische Untermalung sorgen Mike Godoroja & Blue Spirit. Die Gäste kommen aus Ländern wie Österreich, Belgien, Finnland, Deutschland, Russland, der Türkei u. a. Zu den Organisatoren des FIPB zählen das Bukarester Bürgermeisteramt, das Nationale Literaturmuseum Bukarest sowie das Kulturministerium. FIPB ist die wichtigste Veranstaltung ihrer Art in Rumänien. Weitere Informationen sind unter www.fipb.ro abrufbar. (ai)

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*