Über 100.000 Ausländer leben in Rumänien

Freitag, 31. Juli 2015

Bukarest (ADZ/Mediafax) – In der ersten Jahreshälfte wurden 107.716 Ausländer mit Aufenthaltsrecht in Rumänien gezählt – davon 48.000 aus der EU, dem Europäischen Wirtschaftsraum oder der Schweiz und 59.716 aus Drittländern wie der Republik Moldau, der Türkei und China. Die meisten EU-Bürger kommen aus Italien, Deutschland und Frankreich. Ausländer bevorzugen wirtschaftlich entwickelte Regionen und Universitätszentren wie Bukarest oder die Landkreise Temesch, Jassy, Klausenburg und Ilfov. Im selben Zeitraum wurden 744 Asylanträge registriert – 12 Prozent mehr als im Vorjahr. Herkunftsländer sind u.a. Syrien, Afghanistan und Irak.

Kommentare zu diesem Artikel

Ottmar, 02.08 2015, 21:48
Norbert du Hirnschiss. 156 000 Ungarn leben ohne Grund in Deutschland. Die können sich genau so gut nach Hause schleichen, denn dort ist ja laut Jobbik und OnaziI Orban alles viel besser. Damit haben Asylanten aus Syrien, Eritrea, Irak,. Platz in Deutschland. Der Obernazi Orban und seine braune ungarische Scheiße wollen ja keine Asylanten in Ungarn aufnehmen. Dann sollen gefälligst die Ungarn in Deutschland EU-Solidarität zeigen und Platz für die Asylanten aus den Kriegsgebieten machen.
Norbert, 02.08 2015, 20:20
Es leben über eine Million Ungarn in ihrer Heimat die von Rumänen verwaltet werden.Der Ungar der sagt er ist Rumäne den muß man erst mal finden. Die Siebenbürger Sachsen die übrig sind in Rumänien wäre auf alle Nationalitäten gekommen nur nicht auf rumänisch.Das gleiche gilt für die wenigen juden die dort noch leben..Das Hundert tausen Bürger andere Nationen dort wohnen. bezweifel ich sehr stark.Es sind wahrscheinlich 80 Prozent die dort von ihren Firmen dort hingeschickt wurden...Dann kommen noch einige Siebenbürger hinzu die wieder in ihre Heimat Siebenbürgen wohnen ..jetzt mit deutschen Pass.Die interresiert es übehaupt nicht ob dort Rumänen wohnen oder sie verwalten.Sie haben ihre deutsche Rente und wahrscheinlich ihre deutsche Krankenkasse.Und immer ein Ticket nach Deutschland.Die Tatsache ist das dort keiner leben will.100000 Tausend die wohnen allein schon in Deutschland in einer mitlleren Stadt. Nach Rumänien will noch nicht mal ein rumänischer Betler zurück geschweige ein Afrikaner aus den ärmsten Land Afrikas. Rumänien ist eine Schande..das sich sogar Rumänen in Deutschland schämen wenn sie als Rumänen erkannt werden.Das Land sollte der Wüste Gobi beitreten..
Ottmar, 02.08 2015, 12:44
Alexander wenn du lesen kannst und wenn du rechnen kannst, kannst du das ja nachprüfen. Das steht alles im Bericht der IAB (Institut für Arbeitsmarkt und Berufsforschung) der Bundesagentur für Arbeit für den Mai 2015. Ja Schlussfolgerungen und rechnen ist nicht so eine rumänische Domäne. Du kannst mir glauben die Zahlen stimmen, sind Statistikzahlen aus Deutschland. Aus dem Bericht geht auch hervor dass in 2015 130 000 - 140 000 Personen aus Rumänien und Bulgarien nach Deutschland einwandern. Zu deiner blöden Bemerkung über Wohnraum. Vor 30 Jahren wohnte ich in einem Haus mit 240 qm Wohnfläche. Jetzt wohne ich in einer Zweizimmerwohnung. Siehst du es geht auch anders und es ist also nichts mit einem Gästezimmer. Die 79 000 Migranten die im Juli 2015 nach Deutschland kamen und in Deutschland um Asyl baten, hätten in einem Gästezimmer auch schwer Platz. Zur Info Deutschland erwartet neben 140 000 Rumänen und Bulgaren ca. 450 000 Asylanten in 2015. Zeig mir mal wie das ihr Rumänen managen würdet. Ich verstehe in einer Wohnung mit ca 40 qm können in Rumänien ja 20 Romas hausen. Also können Rumänen gerne die frei werdenden Wohnungen an Syrer Eritreer, Lypier… abgeben. Rumänen sollten sich nicht so unsolidarisch gegenüber der EU zeigen. Ist man aber leider gewohnt von diesem Ostbalkanvolk. Sieht man in täglichen Meldungen der DNA
Alexander, 02.08 2015, 11:45
Da wirft mal wieder jemand wild mit Zahlen um sich - und kommt dann sogar noch zu einer eigenartigen Schlussfolgerung. Sag mal Ottmar: Wie viele qm bewohnst du denn? Und wie viel Wohnfläche pro Person war es wohl vor noch vor 30 Jahren? Platz wäre eigentlich die Kriegsflüchtlinge genügend vorhanden, denn die Bevölkerungszahl ist ja gesunken, während der Wohnraum gleichzeitig erheblich zugenommen hatte. Aber die Kriegsflüchtlinge will unser Ottmar natürlich nicht um sich herum - selbst wenn da vielleicht ein Gästezimmer leer stehen würde.
Ottmar, 01.08 2015, 19:49
Nette Statistik. Nur eine Frage : Wie viele Ausländer leben in Rumänien denn von der Sozialhilfe.
Zu Deutschland. Im Mai 2015 leben in Deutschland 595000 EU-Bürger aus Rumänien und Bulgarien. 16,8 % davon beziehen Hartz IV das sind 99960 EU-Bürger aus Rumänien und Bulgarien. Wie heißt es in diesem Forum von Sraffa Helmut und Konsorten. Die Rumänen würden nach Deutschland ausschließlich zum Arbeiten kommen. Nein sie verschlechtern sogar bei einem Arbeitslosenanteil von 9,9% die Deutsche Arbeitslosenstatistik die zur Zeit bei 6,8% liegt. Inkl der fast 10% arbeitslos gemeldeten Rumänen und Bulgaren...Also Rumänen kommen nicht nur wegen der Arbeit nach Deutschland. Ausserdem nehmen sie Kriegsflüchtlingen aus Syrien Irak, Eritrea, Sudan, Ghana, Somalia… die notwendigen Unterkünfte weg die Deutschland für diese Leute benötigt.

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*