Über 26 Millionen Lei an Ortschaften zugeteilt

Freitag, 15. Januar 2016

Kronstadt – Insgesamt 26,15 Millionen Lei wurden an die 58 Ortschaften aus dem Kreisgebiet in der ordentlichen Sitzung des Kronstädter Kreisrates am 13. Januar  zugeteilt. 20,78 Millionen Lei wurden vom Öffentlichen Finanzamt zugeteilt, das bedeutet 20 Prozent aus Einkommenssteuern, und 5,37 Millionen Lei aus der Mehrwertsteuer. Praktisch ist keine einzige Ortschaft ausgeblieben, wobei der von den Ratsmitgliedern für die Geschicke des Kreisrats beauftrage stellvertretende Vorsitzende  Claudiu Coman mehrmals betonte, dass die Zuteilungen nur nach Verwaltungsstandpunkten und nicht nach politischen Kriterien wie in vergangenen Legislaturperioden vorgenommen wurden.

Von den Städten erhielten die höchsten Zuteilungen Zeiden/Codlea mit 993.000 Lei und weiteren 257.000 Lei aus der Mehrwertsteuer. Es folgt Rosenau/Râşnov mit 954.000 Lei und weiteren 246.000 Lei. Auch der Kreisvorort Kronstadt/Braşov ging dieses Mal nicht leer aus und erhielt Zuwendungen  von 795.000 Lei und weitere 205.000 Lei. Auf Vorschlag eines Ratsmitgliedes der PSD, wurden die Zuwendungen an die  Ortschaften Weidenbach/Ghimbav, bzw. Neustadt/Cristian mit 300.000 bzw. 200.000 Lei vermindert, da diese über reiche Haushalte aus Steuereinnahmen verfügen. So konnten zusätzlich den Gemeinden Vama Buzăului 400.000 Lei, Mândra und Heldsdorf/Hălchiu je 50.000 Lei zugeteilt werden. Weitere insgesamt 3,25 Millionen Lei wurden an 20 Gemeinden für die Reparatur von Kreis- oder Gemeindestraßen zugeteilt.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*