Über 30 Parlamentarier zu Tăriceanu übergetreten

Dienstag, 29. Juli 2014

Bukarest (Mediafax/ADZ) - Bereits über 30 PNL-Parlamentsmitglieder sind zur Gruppe des Senatsvorsitzenden Călin Popescu Tăriceanu übergetreten und wollen sich in seine Liberale Reformpartei (PLR) einschreiben. Das teilte die kommissarische Vorsitzende dieser Partei, die Abgeordnete Gabriela Gavrilescu, mit. Das waren am Wochenende der Temescher Senator Petru Ehegartner, der sagte, er hätte bis zum letzten Moment gewartet, dass die Fusion mit der PDL nicht zustandekommt. Auch die Klausenburger Abgeordnete Steluţa Cătăniciu, stellvertretende Vorsitzende des Rechtsausschusses der Abgeordnetenkammer, ist zur Tăriceanu-Gruppe übergetreten. Die neue Partei soll Anfang August durch die Übernahme einer Umweltpartei gebildet werden.

Kommentare zu diesem Artikel

Manfred, 30.07 2014, 18:21
Walter!Daran trägt das Volk eine große Mitschuld,keiner ist gezwungen,diese" Berufswendehälse" wieder zu wählen...es wird trotzdem gemacht,immer und immer wieder.
Walter, 30.07 2014, 00:58
Die rumänischen Abgeordneten haben nur eines im Sinn: Wie bereichere ich mich am schnellsten. Dafür wechsle ich auch schnell die Partei wegen den Fleischtöpfen! Wirklich armselig.
Hanns, 29.07 2014, 10:24
Das Abgeordneten-Karussell dreht sich wieder. In Rumänien wählt nicht der Bürger die Zusammensetzung des Parlaments! Dort wird das Parlament auf Grund von persönlichen Interessen der Abgeordneten bestimmt und dies mehrmals während einer Legislaturperiode. Da wird es durchaus verständlich wenn die Bürger nicht mehr zur Wahl gehen - weil es ja doch anders kommt als man gewählt hat. Das ist halt Demokratie auf Rumänisch.

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*