Über 63.000 Kinder außerhalb der eigenen Familie betreut

Zahlen seit 2011 leicht rückläufig

Donnerstag, 14. März 2013

Bukarest (ADZ/Mediafax) - Die Direktion für Kinderschutz im Arbeitsministerium gab bekannt, dass Ende letzten Jahres 63.448 Kinder in Betreuungsprogrammen außerhalb der eigenen Familie erfasst waren. 38.858 Kinder leben in familienähnlichen Verhältnissen, davon 19.143 bei Pflegefamilien, 15.857 bei Verwandten bis zum vierten Grad und 3858 bei nicht-verwandten Familien.

Von den übrigen Kindern haben 1792 einen Vormund, 17.520 leben in Heimen, 850 in Auffangeinrichtungen für Notfälle und 423 in Frauenhäusern. Weitere 4005 Kinder werden von privaten Einrichtungen betreut, davon 3981 in Heimen und 24 in Frauenhäusern.

Die Mehrheit der fremdbetreuten Kinder – insgesamt 14.070 – stammen aus dem Norden des Landes, die wenigsten – 4355 Kinder – leben in der Region Ilfov-Bukarest. Im Vergleich zu 2011 hat die Anzahl der fremdbetreuten Kinder um 2254 abgenommen. Zur Betreuung behinderter Kinder gibt es folgende Zahlen für Ende 2012: in 387 Institutionen leben 8511 Kinder, davon 3946 in klassischen Heimen, 1732 in modulierten Heimen, 414 in Wohnungen, 2161 in kleinen Kinderhäusern mit familienähnlicher Struktur und 50 in Einrichtungen, die ein selbständiges Leben zu vermitteln versuchen, oder in Tages- bzw. Nachtunterkünften.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*