Über dem Landesdurchschnitt

Vorläufige Ergebnisse des Statistikamtes zur Entwicklung im Kreis Hermannstadt

Freitag, 28. Februar 2014

Auch dank zahlreicher Kulturevents – wie das Cibinfest – nahm die Zahl der Touristen in Hermannstadt zu.
Foto: Sebastian Marcovici

Hermannstadt - Ein Wirtschaftszuwachs wurde 2013 auch im Landkreis Hermannstadt/Sibiu verzeichnet, ist den vorläufigen Daten zu entnehmen, welche das Kreisstatistikamt bekannt gegeben hat. Angestiegen ist die Belegungsquote der Hoteleinrichtungen, was auf ein Plus an Touristen schließen lässt, gleich geblieben ist die Arbeitslosenquote, erhöht hat sich das Volumen des internationalen Warenaustauschs. Der monatlich vom Statistikamt erarbeitete Bericht ist online unter www.sibiu.insse.ro einzusehen.  Den noch nicht endgültigen Daten zufolge lag die Brutto-Industrieproduktion im vorigen Jahr bei 115,6 Prozent verglichen mit 2012 (der Landesdurchschnitt beträgt 107,8 Prozent). Aufgrund der Einfuhr von Erdgas durch Romgaz beträgt der Handelsüberschuss „bloß“ 161.697 Tausend Euro, werden die Erdgas- und Erdölprodukte abgezogen, so macht er 228.167 Tausend Euro aus.

Auf Landesebene wird bekanntlich ein Handelsdefizit verzeichnet. Was den Tourismus angeht, so lag die Zahl der Nutzer von offiziellen Übernachtungsplätzen im Dezember 2013 bei 26.896 verglichen mit 17.819 im Dezember 2012. Von 13.320 auf 18.890 angestiegen ist die Zahl der Hotelbetten-Gäste, von 422 auf 1401 jene der Pensionen-Nutzer, von 1024 auf 2326 jene, die sich in Pensionen im ländlichen Raum einquartiert haben und von 1029 auf 2842 die Zahl der Gäste in den Hütten. Was die durchschnittliche Belegungsquote der vorhandenen 42.041 Übernachtungsplätze (im Dezember 2012 waren es 33.353) im Kreis Hermannstadt angeht, so betrug diese 27,6 (die landesweite Quote liegt bei 18,8 Prozent).   

Einen Zuwachs verzeichnete die Zahl der Lohnempfänger und zwar stieg sie von 117.698 (Dezember 2012) auf 120.087 (Dezember 2013). Die meisten Angestellten sind im Dienstleistungsbereich (63.085) sowie in Industrie- und Baubereich (55.427) beschäftigt, nur 1575 in der Landwirtschaft. Angestiegen ist der durchschnittliche Bruttolohn von 2332 auf 2566 Lei (und liegt über dem Landesdurchschnitt von 2430 Lei), gleichgeblieben ist die Arbeitslosenquote im Kreis bei 4,8 Prozent. Der Anteil der Arbeitslosen an der Bevölkerung im Alter zwischen 18 und 62 Jahren macht 3,3 Prozent aus, wobei aufgrund dieser Quotenberechnung die Arbeitslosenrate in Hermannstadt 1,4 Prozent, in Mediasch 2,4 Prozent, in Elisabethstadt/Dum-br²veni jedoch 5,3 Prozent ausmacht. Sehr niedrig ist die Durchschnittsrente von 838 Lei (Landesdurchschnitt 812 Lei), weiterhin zugenommen hat das Negativwachstum der Bevölkerung im Kreis von –49 auf –154, liegt jedoch weit unter dem Landesdurchschnitt von –9886.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*