Über die Geschichte und die Werte Rumäniens

Mihai I. spricht anlässlich seines 90. Geburtstags im Parlament

Mittwoch, 26. Oktober 2011

Bukarest (Mediafax/ADZ) - Senatspräsident Mircea Geoană, der die Festsitzung der beiden Parlamentskammern anlässlich des 90. Geburtstags des ehemaligen Königs Mihai I. eröffnet hat, begrüßte die Vertreter verschiedener Institutionen, die zur Feier eingeladen worden sind, ebenso Abgesandte des europäischen Adels und verschiedener Königshäuser und bat abschließend Mihai I., seine Botschaft zu unterbreiten.

Darin war viel von der Geschichte die Rede und der Rolle, die die Könige bei der Schaffung des modernen Rumänien gespielt haben, aber auch von anderen Ereignissen und der Art, wie Rumänien 20 Jahre nach den Geschehnissen vom Dezember 1989 dasteht. Mihai I. unterstrich: „84 Jahre, seitdem ich König geworden bin, kann ich der rumänischen Nation ohne zu Zögern sagen: Das Wichtigste, was man erreichen muss, sind nach der Freiheit und Demokratie die Identität und Würde. Diesbezüglich hat die rumänische Elite eine große Verantwortung.“

Mihai I. ist von Prinzessin Margareta und Prinz Radu ins Parlament begleitet worden. Bei der Festveranstaltung fehlten Präsident Traian Băsescu und Premier Emil Boc. Die Vorsitzende der Abgeordnetenkammer, Roberta Anastase, war nach Tiflis/Tbilissi (Georgien) verreist.
Mihai I. wurde mit einem Orden der Abgeordnetenkammer ausgezeichnet und erhielt ein Gemälde des Parlamentspalais. Er enthüllte eine Bronzebüste des Königs Carol I., die das Königshaus dem Parlament gestiftet hat.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*