Über Kulturveranstaltungen und altes Handwerk

Vorstandssitzung des Kreisforums Sathmar in Großkarol

Mittwoch, 25. Januar 2012

Sathmar - Die kulturelle Tätigkeit des DFDR Sathmar/Satu Mare im Jahr 2012, Probleme des deutschsprachigen Unterrichts und die kommenden Kommunalwahlen waren die wichtigsten Themen der ersten Vorstandssitzung des Demokratischen Forums der Deutschen im Kreis Sathmar im Jahr 2012 im Großkaroler Jugendzentrum.
Neben den Vorstandsmitgliedern nahmen diesmal an der Sitzung auch die Vorsitzenden der Ortsforen im Kreis Sathmar sowie Leiter von Kulturgruppen teil.
Begrüßt wurden die Anwesenden von Johann Müller, Vorsitzender des DFDR Großkarol/Carei und Johann Forstenheizler, Vorsitzender des Kreisforums Sathmar.

Die für das Jahr 2012 geplanten kulturellen Projekte der einzelnen Foren gab der Kreisvorsitzende bekannt. Wegen der begrenzten finanziellen Möglichkeiten des Kreisforums schlug Forstenheizler vor, dass die Ortsforen auch die lokalen finanziellen Quellen ausschöpfen sollten.
Über die Vorbereitungen der Gedenkfeier an die Russlanddeportation, die am 28. Januar in Schinal/Urziceni stattfinden wird, sprach Josef Mellau, Bürgermeister der Gemeinde. An der Veranstaltung werden voraussichtlich rund 200 Personen aus den schwäbischen Ortschaften des Kreises Sathmar sowie aus den schwäbischen Gemeinden Wahlei und Merk aus Ungarn teilnehmen.

Maria Reiz, Direktorin des Johann-Ettinger-Lyzeums in Sathmar informierte die Anwesenden über ein Projekt der Schule zum Thema Handwerke der Sathmarer Schwaben und bat die anwesenden Vertreter der schwäbischen Gemeinden um Unterstützung. Geplant sei, so die Direktorin, dass die Schüler des Lyzeums im Laufe einer Woche alte schwäbische Handwerke kennenlernen.
Johann Müller, Vorsitzender des DFDR Großkarol, berichtete über die Vorbereitungen, die für die Jubiläumsfeier anlässlich der Ansiedlung der Schwaben in den Kreis Sathmar, getroffen wurden. Das kulturelle Ereignis wird am 20. Mai im Hof des Großkaroler Schlosses stattfinden.

Ein wichtiges Thema der Sitzung war die Besprechung der Probleme des deutschsprachigen Unterrichts im Kreis Sathmar. Johann Forstenheizler gab die Anzahl der Kinder, die auf Regionalebene in deutscher Sprache lernen, bekannt. Laut der Angaben besuchen 1424 Schüler und 515 Kindergartenkinder deutsche Abteilungen in Nordsiebenbürgen. Im Johann- Ettinger-Lyzeum seien im kommenden Schuljahr drei erste Klassen und drei Vorbereitungsklassen geplant, sagte die Direktorin des Lyzeums. Große Sorge würde weiterhin das zweite Internatsgebäude bereiten, das renoviert werden müsste, teilte Maria Reiz mit. In Großkarol wird es im nächsten Schuljahr voraussichtlich auch eine erste Klasse geben, sagte Johann Müller,  Vorsitzender des DFDR Großkarol.

Anschließend wurde auf Vorschlag von Josef Hölczli die Kommission, die sich mit den kommenden Kommunalwahlen beschäftigt, mit Stefan Leitner, Vorsitzender des DFDR Sathmar, ergänzt. Zum Vorsitzenden der Kommission wurde Ludovik Keizer, Vizebürgermeister der Stadt Großkarol, gewählt.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*