Übergroße Wandmalereien auf Schulen

Internationales Straßenkunstfestival gestaltet Hermannstadt zum bunten Kunststandort

Donnerstag, 12. Juli 2018

Ein begeisterter Teilnehmer der künstlerischen Workshops während des Sibiu International Street Art Festival 2018
Foto: SISAF/Verein Art Factory Transilvania

Hermannstadt – Nachträglich zu der vierten Auflage des Sibiu International Street Art Festival (SISAF), das im Zeitraum 2.-8. Juli 2018 zahlreichen kahlen Betonwänden öffentlicher Gebäude in Hermannstadt ansprechende Farbmuster hinzugefügt hat, zeigt sich der Verein Art Factory Transilvania stolz darüber, als Festivalveranstalter entscheidend zu der Erweiterung permanenter Straßenkunstflächen in Hermannstadt beigetragen zu haben, die aufgrund von aktuell 5700 Quadratmetern Wandmalereien das landesweit größte Angebot ihrer Art stellen. Das SISAF endete am Sonntag, dem 8. Juli, mit einer öffentlichen Rundfahrt entlang der Netzroute der unterschiedlichen Wandmalereien, an der etwa 70 Erwachsene und Kinder teilnahmen. Wegen erneut ungünstiger Wetterlage wurde die Rundfahrt mit jenem Linienbus der städtischen Verkehrsbetriebe (Tursib) bestritten, dessen Karosserie von dem Künstler Bogdan Cazacincu farblich gestaltet worden war. Dieser Linienbus wird ab sofort permanent auf einer der Trassen der Tursib verkehren. In der Hoffnung auf eine Besserung der Wetterlage wird der Verein Art Factory Transilvania am kommenden Wochenende eine nochmalige Rundfahrt von Standort zu Standort veranstalten, die von Interessenten voraussichtlich mit dem Fahrrad bestritten werden kann.

Zu den Gästen des SISAF zählten bildende Künstler aus Brasilien und Russland. Interessante Malereien in übergroßen Dimensionen wurden auf Außenwände einiger Schulen wie beispielsweise des Theoretischen Onisifor-Ghibu-Gymnasiums und des Technisch-Energetischen Gymnasiums angebracht. Ebenfalls haben einige Außenwände der Fassaden der Transilvania-Halle und des Studentischen Kulturhauses kunstvoll gestaltete mehrfarbige Anstriche erhalten. Brandneue Spuren des SISAF sind auch an dem diesjährig eröffneten Habermann-Platz/Piața Habermann zu entdecken.

Unter den lokalen Hauptbeteiligten des SISAF sind der Bürgerrechtler Ciprian Ciocan und der als Träger des künstlerischen Pseudonyms „Pisica Pătrată“ (Die quadratische Katze) bekannte bildende Künstler Alexandru Ciubotariu zu nennen. Künstlerische Workshops für Groß und Klein sowie Live-Konzerte internationaler Formationen der Stilrichtungen Rap und Rock im Erlenpark/Parcul sub Arini vervollständigten das Rahmenprogramm des SISAF 2018, unter dessen Gästen sich zeitweise auch Bürgermeisterin Astrid Fodor eingefunden hatte. Die Veranstaltung der vierten Auflage des SISAF wurde durch die von dem Hermannstädter Kreisrat und dem Bürgemeisteramt Hermannstadt genehmigte Mitfinanzierung ermöglicht.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*