Überschwemmungen ohne Ende

Dienstag, 31. Juli 2018

Kronstadt - Die immer wieder stattfindenden starken Regenfälle in verschiedenen Gebieten des Kronstädter Kreises richten materiellen Schaden an, für den die Betroffenen meistens selbst aufkommen müssen. Dieses, da sie entweder keine diesbezügliche Versicherung abgeschlossen haben oder weil die von der Regierung erteilten Gelder nach den von der Präfektur vorgenommenen Einschätzungen nur an Unternehmen oder öffentliche Institutionen und nicht an Privatpersonen erteilt werden.

Auch am Samstag führten Wolkenbrüche zu großen Wassermengen, die Straßen und Häuser überfluteten. In Ormeniş ist der Bach, der durch die Ortschaft fließt, über die Ufer getreten, hat geparkte Autos von Gästen, die sich an einer Taufe beteiligten, mitgerissen, ist in Höfe und Keller eingedrungen. Einige der Wageneigentümer nahmen keine Rücksicht mehr auf ihre Festkleidung und versuchten, ihre Autos in Sicherheit zu bringen. In Tartlau/Prejmer wurden 10 Häuser und 20 Höfe überschwemmt. Die freiwillige Feuerwehr aus der Gemeinde und vom Kronstädter Kreisinspektorat für Notsituationen kamen mit vier Pumpen zum Einsatz . Gleiches ereignete sich in der Gemeinde Budila, wo ebenfalls das Wasser in Häuser und Höfe eindrang. Auch hier musste die Feuerwehr zu Hilfe eilen.

In der Oberen Vorstadt/Schei von Kronstadt/Braşov hat das Wasser, das von den Hängen strömte, Sand und Steine mitgeschwemmt, die die Kanalisation verstopften, einschließlich die Unterführung zu der Graft. Dadurch strömte das Wasser durch die Podu-Cre]ului- und Tocile-Straße in das Stadtinnere.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*