Übersetzerpreis an Vasile V. Poenaru für Tellkamps „Turm“

Sonntag, 08. Dezember 2013

Der im kanadischen Toronto lebende rumänische Übersetzer, Essayist, Dichter und Germanist Vasile V. Poenaru wurde für seine Übertragung des Romans „Der Turm“ von Uwe Tellkamp ins Rumänische mit einem wichtigen Übersetzerpreis ausgezeichnet. Auf der internationalen Buchmesse Gaudeamus in Bukarest wurde ihm für seine in diesem Jahr erschienene Übersetzung des Tellkampschen Erfolgsromans der Antoaneta Ralian-Übersetzerpreis für die beste Übertragung eines fremdsprachigen literarischen Werkes ins Rumänische zuerkannt. So wie das deutsche Publikum auf die Fortsetzung des voluminösen Gegenwartsepos „Der Turm“ gespannt ist (und auf die Fortsetzung von dessen gefeierter TV-Verfilmung durch Christian Schwochow), so dürfte das rumänische Publikum gespannt auf die Übersetzung des Folgeromans von „Turnul“ warten, zumal Tellkamp darin eine seiner Hauptfiguren durch Siebenbürgen und nach Bukarest reisen lässt. Bleibt für die rumänischen Leser zu hoffen, dass der Verlag Curtea Veche auch die Fortsetzung von „Turnul“ publizieren wird, möglicherweise wieder aus der Feder des bewährten und von Uwe Tellkamp selbst hochgeschätzten Übersetzers Vasile V. Poenaru.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*