Übersiedlung begonnen

Donnerstag, 05. Februar 2015

Kronstadt – Ein Jahr, nachdem der Hubschrauber-Baukonzern Eurocopter seinen Namen in Airbus Helicopters änderte, wurde angekündigt, dass die ersten Werkanlagen in die Hallen bei Weidenbach/ Ghimbav neben Kronstadt/Braşov überführt werden. Guillaume Faury, Vorstandsvorsitzender und CEO von Airbus Helicopters, erklärte, dass es sich um einen Teil der Anlagen handelt, welche für den Zusammenbau von Super Puma Hubschraubern benutzt werden. Dies ist das Modell, welches dann später im Werk bei Weidenbach zusammengebaut werden soll. Für dessen Hallen hat IAR-Ghimbav, der Eigentümer des Grundstückes neben der Start- und Landebahn des in Bau befindlichen Flughafens Weidenbach, 27.000  Quadratmeter Freifläche zur Verfügung gestellt. Direkterzeuger des Super Puma MK 1 Hubschraubers (Zivilversion) ist die GmbH Vadstena, welche von Airbus Helikopters zu diesem Zweck gegründet worden ist. Erst in zweiter Etappe wird auch eine Bauversion für die Luftwaffe gebaut werden, doch dass wird frühestens 2018 der Fall sein. Die gesamte Wartung nach Auslieferung an den Kunden, genauso wie eventuelle spätere Nachrüstungen werden von Vadstena ausgeführt.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*