Übung im Fall eines Waldbrandes auf der Zinne

Freitag, 29. September 2017

Kronstadt – „Ein Brand stellt die größte Gefahr für das Naturreservat Zinne dar – den 960 Meter hohen Berg, das Wahrzeichen von Kronstadt/Braşov“, betonte Viorel Mihai, Ranger dieses Gebietes. Am Mittwoch wurde eine diesbezügliche Übung von der Feuerwehr, dem Forstrevier Kronstadt und den Rangers der Kronstädter Metropolitanagentur durchgeführt. Nach einem vermeintlichen Anruf bei der Notrufnummer 112, laut dem der Wald auf der Zinne in Flammen stehe, wurde der Einsatz dieser drei Institutionen in einem Ernstfall ausgetragen. Glücklicherweise handelte es sich diesmal nur um eine Übung. Bekanntlich fanden im Lauf der Jahre mehrere Ernstfälle statt, wobei der Wald auf der Zinne in Brand geriet. Der bekannteste Waldbrand wurde 1946 verzeichnet, als während der Dürre der Buchenwald fast bis an den Stadtrand abbrannte. Es hat Jahre benötigt bis die Vegetation, auch durch Anpflanzungen, wieder hergestellt werden konnte. Auch wurde damals die Gelegenheit genutzt, um den Namen des sowjetischen Diktators Stalin durch eine dunklere Baumpflanzung auf dem Rücken des Berges zu verewigen.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*