ULBS fördert Geschichtshorizont protestantischer Färbung

Donnerstag, 26. Juli 2018

Hermannstadt – Anlässlich der landesweiten Festlichkeiten zu Ehren des hundertjährigen Jubiläums der Geburt des neuzeitlichen Staates Rumänien tritt das Departement für Geschichte, Kulturerbe und Protestantische Theologie an der Lucian-Blaga-Universität Hermannstadt/Sibiu (ULBS) mit einem groß angelegten Vorhaben an die Öffentlichkeit, das unter der Richtlinie „Hermannstadt und die Große Vereinigung im hundertjährigen Rückblick“ (Sibiul și Marea Unire la Centenar) durchgeführt werden wird. In Anbetracht der unmittelbaren Mitwirkung Hermannstadts während sämtlicher wegweisender Begebenheiten rund um den 1. Dezember 1918, dem aktuellen Nationalfeiertag Rumäniens, erachtet es die Gemeinschaft der Dozenten und Studierenden des Departements für Geschichte, Kulturerbe und Protestantische Theologie an der ULBS als gemeinschaftsfördernd, öffentlich sichtbare Beiträge zu der hundertjährigen Geburtstagsfeier Rumäniens zu leisten. Der Startschuss hierzu erfolgte am vergangenen Freitag, dem 20. Juli, während eines Referats von Universitätsdozent Dr. Alexandru Popa mittags im Quartier der Fakultät für Geisteswissenschaften der ULBS in der Schewisgasse/B-dul Victoriei 5-7.

Unter führender Beteiligung des Departements für Geschichte, Kulturerbe und Protestantische Theologie an der ULBS wird eine Ausstellung unter dem Titel „Der Erste Weltkrieg und die Große Vereinigung. Eine Geschichte in Bildern“ (Marele R²zboi {i Marea Unire – o poveste în imagini) vorbereitet werden, auch werden namhafte Persönlichkeiten im Rahmen einer öffentlich zugänglichen Veranstaltungsreihe reihum in leicht verständlicher Sprache verfasste Vorträge zu dem vieldiskutierten Thema „Mein Rumänien nach den ersten hundert Jahren infolge der Großen Vereinigung“ (România Mea la un secol de la Marea Unire) halten. Das dritte Element des künftigen Vorhabens besteht in der Erstellung einer Handy-Applikation, die von sämtlichen Kunden der Mobilfunknetzwerke und des digitalen Android-Betriebssystemes genutzt werden können wird. Besagte Applikation wird vorrangig auf die Bedürfnisse der Touristen abgestimmt.

Weitere Details zu dem erwähnten Projekt werden zukünftig auf der Homepage der Fakultät für Geisteswissenschaften an der ULBS, beta.socioumane.ulbsibiu.ro, sowie auf der Facebook-Seite des Projektes, www. facebook.com/SibiulCentenar, bekanntgegeben.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*