Um 15 Prozent mehr Besucher in Törzburg

Donnerstag, 11. April 2013

Kronstadt - Der Dracula-Mythos lockt weiterhin zahlreiche Besucher in das Schloss Törzburg/Bran. Laut dem Geschäftsführer dieses Museumskomplexes, Alexandru Prişcu,  wurden in den ersten drei Monaten dieses Jahres 46.190 Schlossbesucher gezählt. Das bedeutet einen Anstieg von 15,1 Prozent gegenüber der gleichen Zeitspanne des Vorjahres. Davon waren 49,2 ausländische Gäste. Dieses wie auch die Tatsache, dass der Preis der Eintrittskarten ab 1. Mai 2012 angehoben wurde, führte auch zu einem Anstieg um 18,9 Prozent der Einnahmen, wie Alexandru Prişcu gegenüber den Medien berichtete. Insgesamt besuchten im Vorjahr 546.000 Personen das Törzburger Museum. Heuer hat die Museumsleitung den Teilnehmern an der Europäischen Winter-Jugendolympiade, die im Februar in Kronstadt/Braşov und dem Umfeld ausgetragen wurde, freien Zugang zum Museum gesichert.
Die meist besuchten Museen waren im Vorjahr: Schloss Törzburg, der Astra-Museumskomplex von Hermannstadt/Sibiu, das Antipa-Museum in Bukarest und das Brukenthal-Museum.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*