Umfangreiche Bauarbeiten

1,25 Millionen Euro für die Modernisierung der Heltauerstraße

Donnerstag, 30. August 2012

Bürgermeister Klaus Johannis und Mihai Băcilă vor der Vertragsunterzeichnung.
Foto: Andrey Kolobov

Hermannstadt - Der Verkehr auf der Heltauerstraße/Calea Cisnădiei, dem kürzesten Weg zur gleichnamigen Nachbarstadt Hermannstadts, wird in den nächsten zwölf Monaten noch umständlicher sein als bisher. Die Bauarbeiten an dieser wichtigen Verkehrsader der Stadt beginnen in wenigen Tagen, teilte der Vertreter des Baukonsortiums, Mihai Băcilă, am Dienstag mit. Unterzeichnet hat er nämlich im Rathaus mit Bürgermeister Klaus Johannis den Bauvertrag für das Modernisieren dieser Straße.

Die Gesamtkosten für das umfangreiche Vorhaben belaufen sich auf über 1,25 Millionen Euro (ohne Mehrwertsteuer). Die Bauarbeiten werden aus dem Darlehen finanziert, das Hermannstadt/Sibiu 2010 bei der Europäischen Bank für Wiederaufbau und Entwicklung (BERD) aufgenommen hat. Die öffentliche Vertragsausschreibung gewann ein Konsortium bestehend aus dem spanischen Bauunternehmen „Excavaciones Y Transportes Orsa SL“ und der rumänischen „SC Vectra Service SRL“. Während der Arbeiten wird die Straße für den Verkehr abschnittweise gesperrt.

Die im Vertrag vorgesehenen Arbeiten betreffen nicht nur die Erneuerung der Fahrbahn und der Bürgersteige, sondern auch die Ausbesserung des Wasser- und Abwassersystems. Desgleichen sollen neue Parkplätze geschaffen und die Grünanlagen neugeordnet werden. An der Kreuzung mit der Rahovei-Straße wird ein Kreisverkehr entstehen. „Der Kreisverkehr ist kein Wundermittel für alle Verkehrsprobleme, jedoch zeigt die Erfahrung, dass diese Lösung in Hermannstadt sehr gut funktioniert und den Verkehr flüssiger macht“, sagte Johannis bei der Vertragsunterzeichnung.

Die modernisierte Straße soll sowohl als Ein- und Ausfahrtsstraße nach und von Hermannstadt dienen als auch für die Anwohner attraktiver werden. Die Arbeiten sollen innerhalb von einem Jahr abgeschlossen werden, die Baufirmen sagten eine Garantie von vier Jahren zu.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*