Umgehungsstraße gesperrt

Ende Mai soll der Straßenabschnitt definitiv fertig sein

Dienstag, 15. Mai 2012

Karansebesch - Die Nationale Kompanie für Autobahnen und Nationalstraßen Rumäniens, CNADNR, gibt bekannt, dass bis am 31. Mai die Umgehungsstraße von Karansebesch für den Verkehr gesperrt ist. In dieser Zeitspanne soll die Straße ihren endgültigen Belag bekommen und einige der Brücken  sollen finalisiert werden, die wegen dem Wintereinbruch 2011 nicht ganz fertiggestellt werden konnten.

Auf Druck der CNADNR, aber auch der Stadt Karansebesch (die den starken west-östlichen Durchgangsverkehr – zwischen Westeuropa und dem südöstlichen Balkan bzw. dem Vorderen Orient – vor allem von Schwerlastern zumindest wintersüber aus der Stadt bannen wollte) waren im vergangenen Herbst die Bauarbeiten an der Umgehungsstraße abgebrochen worden, mit der Auflage, im Frühjahr die Arbeiten zu beenden. Momentan wird der Durchgangsverkehr wieder quasi mitten durch Karansebesch geführt.
Die Umgehungsstraße von Karansebesch ist eine der letzten an der E-70/DN 6, die auf der Strecke Temeswar – Drobeta-Turnu Severin nicht fertiggestellt sind, nicht zuletzt durch die überlangen Verzögerungen des Baubeginns wegen unaufhörlicher Querelen in der Stadt Karansebesch bezüglich der Trasse dieser Umgehungsstraße.

Die vielen handfesten ökonomischen Interessen, die im Spiel waren, haben mehrere Bauprojekte und Trassenführungen zum Fall gebracht, sodass um eine Zeit bereits sogar die EU-Finanzierung des Projekts Umgehungsstraße Karansebesch in Gefahr geraten war. Als man sich schließlich in der Stadt selbst geeinigt hatte über die Trassenführung, gab es auch noch Probleme mit dem Bauausführer, sodass schließlich – sollte die Umgehungsstraße Enfang Juni endgültig für den Verkehr freigegeben werden – die Vorbereitungs- und Bauzeit des rund 15 Kilometer langen Abschnitts etwa 15 Jahre gedauert hat.
Aktuelle bzw. zusätzliche Angaben über Straßen und Straßenführungen kann man übrigens beim Dispatcheramt von CNADNR (Fernruf 021-2643333 oder 021-9360) oder  über die Adresse www.cnadnr.ro - Situaţia Drumurilor Na]ionale, erhalten.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*