Umstrittener PSD-Senator Dan Şova festgenommen

Im Verdacht der Einflussnahme und Bestechlichkeit

Samstag, 05. Dezember 2015

Bukarest (ADZ) - Der ehemals hocheinflussreiche PSD-Senator Dan Şova ist am Donnerstag, wenige Stunden nach der im Oberhaus erfolgten Aufhebung seiner parlamentarischen Immunität, von Staatsanwälten der Antikorruptionsbehörde DNA festgenommen worden.

Wie aus dem Filmmaterial der anwesenden TV-Reporter hervorging, verließ der 42-Jährige den Senatssitz in Tränen – wohl eingedenk der schweren Zeit, die nun auf ihn zukommt. Der PSD-Politiker sollte noch am Freitag einem Haftrichter des Höchstgerichts vorgeführt werden, da die Korruptionsfahnder Untersuchungshaft für ihn beantragten.

Der frühere Transportminister und langjährige Intimus von Ex-Premier Victor Ponta steht laut DNA in dem bereits zweiten gegen ihn laufenden Korruptionsverfahren im Verdacht der Einflussnahme und Bestechlichkeit – zwischen 2011 und 2014 soll er Druck auf den Manager des Wärmekraftwerks CET Govora, Mihai Bălan, ausgeübt haben, damit dieser eine dem Politiker nahestehende Anwaltskanzlei mit einem Rechtsberatungsvertrag beglückt, anhand dessen die Kanzlei ein Monatshonorar von 10.000 Euro einstrich. Die Hälfte davon trat die Kanzlei anschließend Şova ab, der sich von den Beträgen (insgesamt 100.000 Euro) eine Immobilie kaufte.

In seinem ersten Korruptionsverfahren hat sich Şova bereits zusammen mit Ex-Regierungschef Ponta wegen Steuerbetrugs, Geldwäsche und Einflussnahme vor Gericht zu verantworten.

Kommentare zu diesem Artikel

Sraffa, 07.12 2015, 01:56
@Beobachter : Daß Sie gerne hier meinen Oberlehrer geben ist ok; daß Sie aber inhaltlich gaaar nichts bringen oder erwidern, langweilt.
Beobachter, 06.12 2015, 09:58
Ehe Sraffa nichts einfällt, schreibt er IRGENDWAS, nur um zu schreiben. Überflüssiger Kommentar, am Thema vorbei, selbstgefällig, Nicht genügend, setzen.
Sraffa, 06.12 2015, 03:12
@Sraffa : Der Streit darüber wieviel % der Rumänischen Menschen angeblich "anständig" oder "unanständig" sind, ist absurd. Jeder Versuch, die Rumänen verbal zu "erhöhen" oder zu "erniedrigen" ist von vorne herein zum Scheitern verurteilt.
Die Rumänen sind grundsätzlich nicht anders als die Menschen anderswo auf der Welt, nur alle Menschen leben unter anderen Bedingungen.
Kritiker, 05.12 2015, 22:38
@giftschlange - "99% der Rumänen anständig und brav" - das kann sich NÍE ausgehen!
Manfred, 05.12 2015, 22:09
Helmut!
Wenn sich die PSD von den schrägen Vögeln trennt,ist sie nahezu aufgelöst...
99% der Rumänen sind anständig und brav ???Bei aller Liebe zu Rumänien,das ist ganz einfach eine dramatische Fehleinschätzung von jemanden,der von Anstand,Ehrlichkeit,Wahrheit null Ahnung hat,weil er diese Charaktereigenschaften selbst nicht besitzt.
Lass die Kirche im Dorf,Helmut !
giftschlange, 05.12 2015, 19:53
Wenn er wircklich schuldig ist,hat er die Konsequenzen zu tragen.Tränen hin und her.
Die PSD muß sich von allen PolitikerInnen trennen,welche sich durch schräge Geschäfte
bereichert haben.Nur so kann die Partei an Glaubwürdigkeit gewinnen und in Zukunft
wieder Regierungsverantwortung übernehmen.
Natürlich sollte das auch für die PNL/PDL -Truppe und alle anderen Parteien gelten.Auch Herr Ioannis sollte endlich öffentlich allen gegen ihn erhobenen Anschuldigungen(Erbschaftsangelegenheit
Stellung nehmen.auch wenn das unangenehm ist.Nur so kann endlich Sauberkeit in die Politik des Landes gebracht werden.25 Jahre nach der Revolution ist es eine Schande,wenn täglich neue Machenschaften bekannt werden.Aber auch die WirschaftmanagerInnen sind dazu aufgerufen sich nicht mehr an Korruptionsgeschäften zu beteiligen,denn auch sie sind ein Teil dieses Systems.Die Menschen des Landes sind zu 99% anständig und arbeiten brav und versuchen das Land weiter zuentwickeln und haben es nicht notwendig in aller Welt als Korrupt und Gauner hingestellt zu werden.SCHLUSS DAMIT.

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*