Umstrittener Vizebürgermeister „Tudy“ tritt zurück

Mittwoch, 13. Juli 2016

Bukarest (ADZ) - Der wegen seiner selbstgedrehten und im Internet kursierenden Sexfilmchen in die öffentliche Kritik geratene frischgebackene Vizebürgermeister von Bukarest, Tudor „Tudy“ Ionescu, ist nach kaum fünf Tagen im Amt zurückgetreten, gab die ALDE als Partei, die den 31-Jährigen aufgestellt und gemeinsam mit der PSD für den Posten unterstützt hatte, am Montag bekannt. Der umstrittene Kommunalpolitiker ätzte auf Facebook indes gegen die Medien, die sein „Privatleben“ auf dreiste und völlig unfaire Weise breitgetreten hätten. Allerdings waren die kompromittierenden Filmchen zumeist von ihm selbst oder von seiner früheren Geliebten, das TV-Sternchen Oana Zăvoranu, ins Netz gestellt worden.

Kommentare zu diesem Artikel

Peter, 13.07 2016, 13:33
Ohne Job kann jetzt seine Kariere als Pornostar beginnen. Da sein IQ vermutlich nicht höher ist als der einer Amöbe, wird ihm nichts anderes übrigbleiben.
Kritiker, 13.07 2016, 10:29
Das ist wieder ein gutes Beispiel dafür, dass die Parteien lediglich ihre Freunde für wichtige Posten nominieren und nicht wirklich geeignete Personen. Es ist kaum zu glauben, dass das Vorleben dieses Typen der ALDE/PSD nicht bekannt war! Warum wählen die Rumänen dieses Gesindel?

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*