Umweltministerium will Bärenpopulation inventarisieren

Samstag, 17. Februar 2018

Bukarest (Mediafax/ADZ) – Nach einer Arbeitssitzung mit Kreis- und Lokalbehörden in Târgovişte kündigte Umweltministerin Graţiela Gavrilescu auf einer Pressekonferenz ein Projekt zur Inventarisierung der Bärenpopulation in Rumänien mit EU-Geldern aus dem Operationellen Programm für Infrastruktur (POIM) an.

Auf Basis der Angaben der verschiedenen Jagdfonds schätzt man die Gesamtpopulation der Bären derzeit auf zwischen 5000 und 7000, möglicherweise sogar viel höher, genaue Zahlen lägen nicht vor. In der gesamten übrigen EU, so die Ministerin, existierten nur etwa 2000 bis 3000 Bären.

Neben dem Schutz der Spezies sei jedoch auch der Schutz des Menschen wichtig, betonte Gavrilescu und bezog sich damit auf kontroverse Diskussionen im Zusammenhang mit der Gefährdung durch Bären. Die Gelder für die Studie, mit der sich die Abteilung für Biodiversität im Umweltministerium befassen wird, sollen Ende Mai beantragt werden.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*