Umweltprojekt an der AMG-Schule in Arad

Montag, 11. März 2019

Arad – Das deutschsprachige „Adam Müller Guttenbrunn“-Lyzeum in Arad hat Anfang März ein Projekt zum Thema „Die Umweltverschmutzung in Arad“ lanciert. Bis zum aktuellen Schuljahrsende soll eine wissenschaftliche Arbeit entstehen. Daran arbeiten hauptsächlich die Schüler der 11.B-Klasse sowie Schülerin-nen und Schüler anderer Klassen der AMG-Schule. Betreut von Lehrkräften der Schule werden sie in der Zwischenzeit in Partnerschaft mit dem Arader Schulamt und dem Arader Umweltamt arbeiten. Die Schüler nehmen sich vor, das Interesse der Arader Einwohner zu diesem Thema zu wecken und ihnen die Folgen der Umweltverschmutzung und die Bedeutung von Ressourcen wie Luft, Boden und Wasser bewusst zu machen. Hauptziel des Projekts ist aber, ein Buch entstehen zu lassen. Dieses soll künftig als Zusatzmaterial im Erdkundeunterricht in der Schule benutzt werden.
„Die Schülerinnen und Schüler des Adam-Müller-Guttenbrunn-Lyzeums waren bisher bei zahlreichen Umweltschutzaktionen beteiligt. In der Schule wird seit mehreren Jahren Müll getrennt und wiederverwertbare Materialien werden richtig entsorgt. Da in der 11. Klasse die Schüler über die Geographie der Umwelt unterrichtet werden, kamen wir auf die Idee, eine Beihilfe für den Unterricht mit Fokus auf die lokale Lage in Arad zu erstellen“, erklärt die Erdkundelehrerin und Koordinatorin der Schüler, Elena Violeta Blidar, die Idee hinter der Projektarbeit. Zum Koordinationsteam der Schüler gehören noch die Schulleiter Mario Stoica, Melinda Jurcovan Vigh, Mariana Șerban, sowie die Englischlehrerin Simona Stoica, der Chemielehrer Radu Ghinga und die deutsche Volontärin Maya Sigl.
Die Studie soll letztendlich in einem mehrsprachigen Buch erfasst werden. Neben der rumänischen Fassung soll das Buch auch in deutscher und englischer Sprache veröffentlicht werden.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*