Umweltsteuer für Pkw wird erneut geändert

Freitag, 25. Januar 2013

Symbolfoto: sxc.hu

Bukarest (ADZ) - Die Regierung hat beschlossen, dass die Umweltsteuer für Pkw in Zukunft in Form einer Umwelt-Plakette beglichen und hauptsächlich dem CO2-Ausstoß der Fahrzeuge nach berechnet wird. Laut einer Mitteilung der Nachrichtenagentur Mediafax hat dies zur Folge, dass durchschnittlich die Umweltsteuer für Fahrzeuge der Umweltklassen Euro 3 und Euro 4 um 10 Prozent steigt, während sie für die Umweltklassen Euro 2 und darunter um 60-90 Prozent sinkt. So wird beispielsweise die Umweltsteuer für einen rund 10 Jahre alten VW-Golf mit 1,4-Liter-Motor der Umweltklasse Euro 4 von 147 Euro auf 264 Euro steigen, während sie für einen  ähnlich alten Dacia Super Nova der Klasse Euro 2 von 1593 Euro auf 684 Euro sinken wird.

Kommentare zu diesem Artikel

gerd, 25.01 2013, 16:58
mal von den ständigen Änderungen und der Höhe der Steuer abgesehen-ein Pkw mit Euro 2 oder 3 stösst mehr als das doppelte CO2 aus als einer mit Euro 4 oder 5-sind diese Herren eigentlich noch bei Verstand?
Manfred, 25.01 2013, 13:07
Ist da wieder jemand zugegen,der auch limitierte Kenntnisse hat?Mal abgesehen davon,das ich die Steuern viel zu hoch finde,diese ständigen Änderungen verunsichern die Betroffenen.Bin mal gespannt,wieviel Bulgarien davon profitieren wird.

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*