Unfallopfer: Gute und schlechte Nachrichten

Samstag, 14. November 2015

Bukarest (Mediafax/ADZ) - Über die Unfallopfer des Brands vom 30. Oktober im Club „Colectiv“ laufen jetzt auch bessere Nachrichten ein: Bekanntlich wurden insgesamt 36 Patienten ins Ausland transportiert, von denen acht den Transport leider nicht überlebt haben. Von den acht Patienten, die in Belgien stationiert sind, heißt es, dass Zeichen einer positiven medizinischen Entwicklung eingetreten sind und dass sie für die Operation vorbereitet werden. Als „stabil“ wird auch der Zustand der Patienten bezeichnet, die in Holland (6), Großbritannien (6), Österreich (2) und Norwegen (1) stationiert sind. In Bukarester Krankennhäusern befinden sich noch 66 Verletzte, davon schweben 14 in Lebensgefahr. Die Zahl der Todesopfer hat 54 erreicht.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*