Ungarische Filmtage

Samstag, 08. März 2014

Hermannstadt - Die dritte Ausgabe der Ungarischen Filmtage organisiert der Verband der Ungarn in Hermannstadt über das Ungarische Kulturzentrum vom 12. bis 16 März. Gezeigt werden die Streifen ungarischer Regisseure in den Räumlichkeiten des Ungarischen Kulturzentrums, der Humanitas-Buchhandlung und im Atrium Cafe Bistro & Art. Die Filmtage beginnen mit der Ausstrahlung des Films „Fata a dansat până la moarte“ am Mittwoch, dem 12. März, um 19 Uhr, beim Sitz des Ungarischen Kulturzentrums in der Bräuhausgasse/Str. Berăriei 2A. Am Donnerstag ist das Publikum eingeladen, im Rahmen der „Subterana Cinematografică“ in der Humanitas-Buchhandlung, einem der Partner der Veranstaltung, den beim Berliner Filmfestival im Jahr 2013 preisgekrönten Film „Doar vântul“/„Nur der Wind“, in der Regie von Bence Fliegauf, zu sehen. Die Filmvorführung beginnt um 20 Uhr, der Eintritt kostet 7 Lei.  Teil des Filmfestivals sind auch zwei Vernissagen: Im Ratturm wird die Ausstellung mit dem Namen „Refugiu“/„Zuflucht“ von Ildikó Baranyi (EFIAP) am 12. März, um 17 Uhr, eröffnet und am selben Tag findet um 18 Uhr die Vernissage der Ausstellung „Tinerii din Martie“/„Die Jugendlichen aus dem März“ beim Sitz des Ungarischen Kulturzentrums statt.  

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*