Ungarische Kultur wieder im Rampenlicht

Das Ars-Hungarica-Festival will besonders die junge Generation anziehen

Samstag, 04. November 2017

Hermannstadt – Das umfassendste ungarische Kulturprojekt im Kreis Hermannstadt/Sibiu beginnt kommenden Sonntag und bietet eine Woche lang ein umfassendes, interdiszisplinäres Programm an. Die 12. Auflage des Ars-Hungarica-Festivals umfasst über 30 individuelle Kulturveranstaltungen, unter ihnen Musikkonzerte, welche durch Klassik, Rock, Jazz und Pop führen, Theatervorführungen, Kinderveranstaltungen, literarische Gespräche und Ausstellungseröffnungen. Für jeden ist etwas dabei und vor allem Kindern und Jugendlichen sind mindestens die Hälfte der Programmpunkte gewidmet.

Am Sonntag, den 5. November, sind die Interessenten zur feierlichen Eröffnung im Spiegelsaal des Forumshauses in der Sporergasse/General Magheru um 17 Uhr eingeladen, welcher die Vorstellung des Bandes „Hermannstadt – Meine Liebe!“ von Borsos Miklós und die Ausstrahlung seines Filmes „Heimatliche Gefilde“ folgen. Ebenfalls hier stellt Ivácson Rebekka ihre Ausstellung „teaTIME“ vor und das Intermezzo-Quartett lädt zu einem Kammerkonzert ein. Das Konzert der „Bad Boys of Budapest“, welches im Atrium-Café besucht werden kann, rundet den ersten Tag ab.

Weitere interessante Programmpunkte sind am Montag, den 6. November, das interaktive Theaterstück „Picknick auf einem japanischen Kissen“ der Truppe Osono, welches ab 14 Uhr im Kunstlyzeum gezeigt wird, Palya Beas Kinderkonzert „Wiegenlieder“ am Dienstag, den 7. November, um 10 Uhr, im Gong-Theater oder Blénessy Enikös interaktive Kinderveranstaltung „Floras Geschichten“ am Mittwoch, den 8. November, ab 12 Uhr, in der Habitus-Buchhandlung. Das Programm ergänzen das Rundtischgespräch „Ungarische Festivals in Siebenbürgen – Zielpublikum und Kulturpolitiken“ im multikulturellen Pavillon des Freilichtmuseums im Jungen Wald/Pădurea Dumbrava, die literarisch-musikalische Vorstellung „ARANY HID“ von Gyulay Zsuzsanna & Strófa Trió in der Habitus-Buchhandlung oder Kájoni Consorts Konzert „Meine Mandoline und meine Bibel“ in der Reformierten Kirche. Ein besonderer Höhepunkt ist am Samstag, den 11. November, der Ball des Festivals, der im Spiegelsaal des Forumshauses um 20 Uhr beginnt. Das komplette Programm kann bei der Internetadresse www.szeben. ro eingesehen werden.

Das Ars-Hungarica-Festival veranstaltet der Kulturverein der Ungarn in Hermannstadt „HID“ mit der finanziellen Unterstützung des Bürgermeisteramtes Hermannstadt über dessen Kulturagenda 2017.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*