Ungarische Kulturtage

Mittwoch, 13. Juni 2012

Hermannstadt – Am Wochenende organisiert das ungarische Kulturbüro in Hermannstadt/Sibiu die bereits neunte Auflage der Hungarikum-Tage. Die Veranstaltung erfreut sich großer Beliebtheit bei der ungarischen Gemeinschaft, lockt aber jedes Jahr auch zahlreiche Besucher aus anderen Gemeinschaften an. Im Programm der diesjährigen Kulturtage stehen Konzerte aber selbstverständlich auch ein Gulasch-Wettbewerb und Volkstänze.

Der Veranstaltungsreigen beginnt am Freitag, dem 15. Juni, um 19 Uhr im Kleinen Saal der Philharmonie mit einer freien Debatte zum Thema „Hungarikum“. Danach stellt József Birinyi über 50 Instrumente vor, die er auch spielen wird. Am Samstag, dem 16. Juni, findet das Fest im Freilichtmuseum neben dem Haus Korund statt. Ab 10 Uhr wird Gulasch zubereitet, man kann Weine verkosten, traditionelle Tänze anschauen oder mittanzen, es werden Volksmusik sowie ein Kinderprogramm geboten.

Das Highlight der diesjährigen Kulturtage stellt das Konzert der Staatsphilharmonie aus Ungarn am Sonntag, dem 17. Juni, im Thalia-Saal dar. Im Programm stehen die Rhapsodie Nr. 1 von George Enescu, Tänze aus Galata von Zóltán Kodály und das Konzert für Orchester Sz. 116 von Béla Bartók. Dirigent ist Zoltán Kocsis, die Veranstaltung beginnt um 19 Uhr.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*