Ungarischer Orient-Express hält in Kronstadt

Er heißt Golden Eagle – Danube Express und macht abenteuerliche Reise

Donnerstag, 28. August 2014

Kronstadt - Die ungarische Eisenbahngesellschaft startet im Oktober in Zusammenarbeit mit einer namhaften Hotelkette einen Luxus-Eisenbahnzug, der Budapest mit Teheran verbinden wird.
 

Die Fahrt führt durch Ungarn, Rumänien, Bulgarien, die Türkei und den Iran. Der „Golden Eagle – Danube Express“ besteht aus 13 Waggons aus den fünfziger Jahren, die der Fünf-Sterne-Unterkunftskategorie entsprechen. Insgesamt werden 70 Plätze für die Reisenden bestimmt, die mit 10.000 bis 23.000 Euro pro Fahrgast aufkommen müssen. Bisher sind schon 62 Plätze, vor allem von Touristen aus Großbritannien und Australien, belegt.

Der Orient-Express wird in Rumänien nur in Kronstadt/Braşov und Schäßburg/Sighişoara halten. In Bulgarien werden Veliko Târnovo und die thrakischen Gräber bei Kazanlak besichtigt, in der Türkei werden Gebiete um Istanbul und Kappadokien besichtigt, im Iran sind es Persepolis, Shiraz und natürlich die Hauptstadt Teheran. Der Kronstädter Aufenthalt wird mehrere Stunden dauern, da u. a. Schloss Törzburg/Bran besichtigt werden soll. Die erste Fahrt wird im Oktober stattfinden. In den Preis ist die Rückfahrt nicht mit inbegriffen. Die Fahrgäste werden von Teheran mit dem Flugzeug in ihre Heimat gelangen.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*