UNICEF: Fast jedes dritte Elternhaus bestraft Kinder

Ohrfeigen und Anschreien noch immer verbreitet

Dienstag, 14. März 2017

Bukarest (Mediafax/ADZ) - Laut der jüngsten UNICEF-Studie sind drei von zehn Elternhäusern davon überzeugt, die Strafe sei ein effektives Mittel zur Kindererziehung. Elf Prozent der Eltern ohrfeigen ihre Kinder sofort nach der „Tat“, und 54 Prozent greifen bei ihrer Erziehung auf häufiges Anschreien zurück. Besorgniserregende 16 Prozent der Eltern sind unterdessen davon überzeugt, die Prügelstrafe sei gottgewollt. „Gewalt gegenüber Kindern ist ein komplexes Phänomen, und es bedarf einer langfristigen Intervention“, so die UNICEF-Kommunikationsbeauftragte für Rumänien, Despina Andrei. 2016 seien allein in den ersten neun Monaten 10.000 Misshandlungsfälle gemeldet worden. Allerdings sei weithin bekannt, dass sich hinter jedem gemeldeten Vorfall eine weitaus höhere Dunkelziffer verberge.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*