Unklarheit über Beauftragten für Gleichstellung

Samstag, 10. Februar 2018

Bukarest (ADZ) - Premierministerin Vasilica Viorica Dăncilă (PSD) hat am Donnerstag zu Beginn der wöchentlichen Regierungssitzung eine Gesetzesvorlage angekündigt, die Unternehmen mit mehr als 50 Mitarbeitern zur Einstellung eines Gleichstellungsbeauftragten verpflichten soll. Sie wolle damit sicherstellen, dass Gleichberechtigung und Gleichstellung von Frauen und Männern hierzulande „effektiv gewährleistet“ sind, sagte Dăncilă.

Regierungssprecher Nelu Barbu relativierte die neue Auflage allerdings wenig später – sie sei lediglich als „Möglichkeit“ gedacht und habe eher empfehlenden als zwingenden Charakter.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*