UNPR verdreifacht Abgeordnetenzahl dank Überläufern

Donnerstag, 06. August 2015

Bukarest (ADZ) – Die Union für den Fortschritt Rumäniens hat sich binnen drei Jahren von einer politischen Mücke zum Elefanten gemopst: 15 Parlamentssitze hatte sie 2012 errungen, heute zählt sie stolze 55 Abgeordnete und Senatoren. Ihr Wachstum verdankt die UNPR vor allem einer aggressiven Anwerbepolitik – sie nahm so ziemlich jeden Überläufer auf, der wegen Problemen mit der Justiz seiner Fraktion und Partei den Rücken kehren musste. Inzwischen hat die Linkspartei, die außer der „Wahrung des nationalen Interesses“ keine weiteren politischen Ziele bekundete, sogar den UDMR als Zünglein an der Waage in Koalitionen ersetzt.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*