UNPR will sich allein zu den Wahlen stellen

Donnerstag, 07. Juli 2016

Bukarest (Mediafax/ADZ) - Nachdem die angedachte Fusion der UNPR mit der PNL geplatzt ist – auf kommunaler Ebene waren Gespräche zur Mehrheitsbildung meist gescheitert und im Parlament hatten 15 Parlamentarier die UNPR verlassen – hat PSD-Vorsitzender Liviu Dragnea Dienstag der UNPR-Leitung erneut seinen Vorschlag zu einer Fusion mit den Sozialdemokraten unterbreitet. Die UNPR-Führung teilte ihm mit, dass sich die Partei allein zu den Parlamentswahlen stellen wolle. Dragnea meinte, dass man weiter zusammenarbeiten werde, wenn aber das der Wunsch der UNPR-Vertreter sei, wünsche er ihnen viel Erfolg: „Ich habe den Partnern gesagt, dass wir immer hier sind; wenn sie es sich anders überlegen, können wir das Gespräch wieder aufnehmen.“

Kommentare zu diesem Artikel

Kritiker, 07.07 2016, 12:31
So ist das auch richtig in einer Demokratie! Nur wenn sich eine Partei alleine zur Wahl stellt (und nicht versteckt in einem Wahlbündnis) wissen die Bürger was sie wirklich wählen. Nach der Wahl werden dann Koalitionen gebildet so wie es in richtigen Demokratien üblich ist. Wahlbündnisse sind vergleichbar mit Einheitsparteien und gehören der Geschichte an.

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*