Unterhaus gegen Gesetzentwurf über Roşia Montană

Donnerstag, 05. Juni 2014

Bukarest (ADZ) - Als zweite und ausschlaggebende Parlamentskammer hat am Dienstag auch das Unterhaus den Gesetzentwurf der Regierung zur Goldförderung in den Westkarpaten mit 301 Gegenstimmen abgeschmettert. Der Senat hatte bereits im November mehrheitlich gegen die zugunsten der Roşia Montană Gold Corporation erarbeiteten Gesetzesvorlage gestimmt, nachdem diese letzten Sommer von einem Sonderausschuss des Parlaments für „unzureichend in puncto komplexer Anforderungen bezüglich der Förderung von Mineralressourcen in Rumänien“ befunden worden war. Den Medien erläuterten mehrere Abgeordnete nach dem Votum, sowohl eingedenk des Dauerdrucks der Zivilgesellschaft als auch der Empfehlung des Sonderausschusses abgestimmt zu haben.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*