Unterhaus segnet Senkung der Sozialabgaben ab

Freitag, 04. Juli 2014

Bukarest (ADZ) - Das Unterhaus hat am Mittwoch als ausschlaggebende Parlamentskammer das Regierungsprojekt über eine fünfprozentige Senkung der Sozialabgaben auf Arbeitgeberseite einstimmig abgesegnet. Die Maßnahme soll zum 1. Oktober in Kraft treten, sie betrifft rund 4,6 Millionen Arbeitnehmer. Premier Victor Ponta erklärte, dass die jüngsten Daten des Statistikamts „ein immerhin fast vierprozentiges Wachstum“ bescheinigen und die Maßnahme aus Einnahmensicht daher durchaus tragbar sei. Zurückhaltender hatte sich hierzu in den letzten Tagen indes der Notenbankchef gezeigt – Mugur Isărescu zufolge müsste der Schritt angesichts des Gefälles zwischen Beitragszahlern und Nutznießern von Strukturreformen des Sozialsystems begleitet werden.

Kommentare zu diesem Artikel

Hanns, 05.07 2014, 11:37
@Sraffa - Sie glauben hoffentlich nicht wirklich, dass Ponta und Genossen sozial eingestellt sind. Das sind Gauner der übelsten Art, die sich nur auf kosten der Steuerzahler bereichern wollen. Andere Gedanken kennen diese Typen nicht.
Sraffa, 05.07 2014, 02:48
Es ist mir völlig unverständlich, wieso eine angeblich "sozial" geprägte Regierung das permanent unterfinanzierte Sozialwesen noch weiter austrocknet. In Rumänien werden in diesem Bereich systematisch zu wenig Beiträge bezahlt und die Regierung hilft auch noch dabei in dem sie Steuergeschenke an Arbeitgeber macht.

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*