Unterhaus-Vize Motreanu im Visier der Korruptionsjäger

Der Spitzenliberale steht im Verdacht der Geldwäsche

Samstag, 04. Juli 2015

Bukarest (ADZ) - Die Antikorruptionsbehörde DNA ermittelt gegen den amtierenden Vizepräsidenten der Abgeordnetenkammer, Dan Motreanu, wegen des Verdachts auf Geldwäsche, Einflussnahme und Beihilfe zu Vorteilsannahme. Wie die DNA am Donnerstag mitteilte, soll der PNL-Abgeordnete und erste stellvertretende Parteichef im Wahljahr 2008 eine Bestechung in Höhe von 250.000 Euro kassiert und mit dem Geld anschließend die Wahlkämpfe seiner Partei (Kommunal- und Parlamentswahlen) teilfinanziert haben.

Nach dem im Frühjahr zurückgetretenen Ex-Präsidialberater George Scutaru ist der 45-jährige Motreanu schon der zweite Spitzenliberale, dessen politische Karriere wegen korruptionsnaher Delikte und illegaler Parteienfinanzierung ein jähes Ende zu nehmen droht. Beide Politiker wurden laut Ermittlern von ihrem Parteikollegen Cristinel Bîgiu, dem Ex-Kreisratschef von Buzău, verpfiffen, der bei seinen Verhören zu Protokoll gab, in einer Rückerstattungsangelegenheit eine Million Euro gefordert und kassiert und das Geld dann an Scutaru und Motreanu weitergeleitet zu haben. Laut DNA sollen letztere über die unrechtmäßige Herkunft des Geldes im Bilde gewesen sein.

Auf die Frage der Presse bezüglich eines umgehenden Rücktritts von allen Ämtern sagte Motreanu beim Verlassen des DNA-Sitzes, als Erstes mit der Parteileitung sprechen und „bis zur nächsten Vorladung“ einen Entschluss fassen zu wollen.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*