Unterirdisches Parkhaus vor dem Hauptbahnhof

Freitag, 07. Juni 2019

Kronstadt – Da der Parkplatzmangel in der Stadt unter der Zinne immer akuter wird, schreibt das Bürgermeisteramt immer wieder neue diesbezügliche Projektvorschläge aus. Nach dem Bau des Parkhauses neben dem Militärspital wurde der Vorschlag für den Bau eines unterirdischen Parkhauses unter dem Zentralpark ins Gespräch gebracht, was auch viele Kontroversen auslöste. Vergangenen Monat hat das Bürgermeisteramt die Ausschreibung für ein weiteres unterirdisches Parkhaus vor dem Kronstädter Hauptbahnhof vorgenommen. Für die Studie stellte es 124.950 Lei, einschließlich Mehrwertsteuer, zur Verfügung. Bis zum Stichtag, dem 27. Mai, ist ein einziges Angebot im Rathaus eingelaufen. Es handelt sich um ein Kronstädter Unternehmen, das nun 120 Tage zur Verfügung hat, um die Dokumentation von zwei Varianten auszuarbeiten und vorzulegen. Diese müssen auch die Gestaltung des Umfeldes beinhalten. Die Machbarkeitsstudie muss die Anzahl der Parkstellen abhängig von der Bodenstruktur vorschlagen. Desgleichen die Zahl der Parkstellen für Behinderte, die Anschlüsse für Elektroautos. Das neue Parkhaus soll mehrere Etagen umfassen und sich bestens in die Architektur des Umfeldes eingliedern. An der Oberfläche wird auf dieses nur durch die Verkehrszeichen und Ampeln aufmerksam gemacht.
Die Absicht, da ein unterirdisches Parkhaus zu errichten, kündigte das Bürgermeisteramt vergangenen Herbst an.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*