Urzellauf in Großschenk wieder aufgenommen

Freitag, 13. Januar 2017

dd. Kronstadt – Die Urzeln sollen in Großschenk/Cincu, am Samstag dem 28. Januar l.J. wieder laufen. Dieser alte Brauch wurde seit über 20 Jahren nicht mehr begangen, auch wegen der massiven Auswanderung der hiesigen sächsischen Bewohner. 1941 wurde der Brauch untersagt, 1969 dann wiederbelebt. 1994 fand der letzte Urzellauf in Großschenk statt. In Augsburg wird diese Tradition weitergeführt. Einige Initiatoren, unterstützt auch von der Heimatgemeinschaft der Großschenker in Deutschland sowie den hiesigen Ortsbehörden, wollen nun den Urzellauf mit Narrengericht und Faschingsball wieder einführen. Daran werden sich mehrere nun im Ausland wohnende ehemalige Ortsbewohner, wie auch Personen aus der Gemeinde und dem Umfeld beteiligen. Auch werden die Agnethler Urzeln dabei sein.

Mit Peitschenknall und Schellengeläut ziehen die maskierten Urzeln laut alter Faschingstradition durch die Straßen und werden verschiedene Ereignisse aus dem Gemeindeleben vorbringen. Dabei werden sie von den Ortsbewohnern mit Krapfen und Getränken bewirtet. Die Band „Hermannstadt 07“ wird beim anschließenden Faschingsball spielen. Anmeldungen nimmt Martin Mertensacker über E-Mail: cincu@web.de entgegen.   

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*