US-Botschaft und EU reagieren auf DNA-Absetzungen

Regelkonforme Ernennung der neuen Ermittler angemahnt

Dienstag, 08. Oktober 2013

Bukarest (ADZ) - US-Botschaft und EU-Kommission haben im Eklat um die beiden abgesetzten Top-Ermittler der Antikorruptionsbehörde DNA Stellung bezogen. Während Kommissionssprecher Mark Grey aufzeigte, dass die überraschende Absetzung von Lucian Papici und Mariana Alexandru unweigerlich „im kommenden CVM-Bericht“ erfasst werde, würdigte die US-Botschaft am Wochenende in einer Pressemitteilung „die herausragende Arbeit“ der beiden Ermittler.

Die Antikorruptionsstaatsanwaltschaft DNA sei eine „ausschlaggebende Behörde“, die Ernennung der Nachfolger müsse daher ausschließlich aufgrund „ordnungsgemäßer Verfahren und Verhandlungen“ erfolgen, damit die DNA „auch weiterhin von den kompetentesten, mutigsten und im Bereich der Korruptionsbekämpfung herausragendsten Staatsanwälten“ geleitet wird. Als „NATO-Verbündeter und enger Partner“ würden die USA „die Zielsetzung der rumänischen Regierung bezüglich der Wahrung der Unabhängigkeit und Professionalität des Rechtssystems sowie der Korruptionsbekämpfung“ voll und ganz teilen, hieß es in der Pressemitteilung der US-Botschaft.

Kommentare zu diesem Artikel

Sraffa, 09.10 2013, 01:54
Man höre die Zwischentöne : Offensichtlich verhalten sich die USA nun in dem internen Zwist zwischen den Gruppen um Ponta und um Basescu zumindest neutral; eher unterstützen sie Ponta.

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*