US-Botschafter in Hermannstadt

Arbeitstreffen der Rumänisch-Amerikanischen Stiftung zum Thema des Unternehmertums

Mittwoch, 04. Juli 2018

Der US-Botschafter Hans Klemm (7.v.li.) ist ein Förderer des rumänischen Unternehmertums. Foto: ULBS

Hermannstadt – An einem Arbeitstreffen der Rumänisch-Amerikanischen Stiftung (RAF) zum Thema der unternehmerischen Erziehung beteiligte sich am 11. Juni, im Rektorat der Hermannstädter Lucian-Blaga-Universität (ULBS), auch der US-Botschafter in Bukarest, Hans Klemm. Gemeinsam mit den Mitgliedern des Verwaltungsrates der Universität, der Leitungsmannschaft der RAF, den Mitgliedern der Arbeitsgruppe für unternehmerische Erziehung und den Studenten, die in Vergangenheit an den Tätigkeiten der EduHub im Rahmen der ULBS teilgenommen haben, wurden anlässlich des Arbeitstreffens die bislang erwirkten Fortschritte und die Herausforderungen der unternehmerischen Bildung an der Hermannstädter Universität besprochen. In diesem Zusammenhang ist der US-Botschafter ein Förderer des rumänischen Unternehmertums und unterstützt aktiv die Initiativen und die Projekte der RAF in dieser Hinsicht.

„Ich freue mich, die Fortschritte zu sehen, welche die Lucian-Blaga-Universität zur Schaffung eines unternehmerischen Ökosystems macht und verfolge mit Freude die Wirkung der RAF-Projekte. Ich besuche die ULBS nicht zum ersten Mal zum Thema des Unternehmertums. Ich treffe mich jedes Mal gerne mit Studenten und Professoren, die sich an Tätigkeiten und Projekten beteiligen, die einen Mentalitätswechsel hervorrufen und den unternehmerischen Geist in den Reihen der Jugendlichen ermutigen wollen“, so der Botschafter Hans Klemm.

In Zusammenarbeit mit Professoren, Bildungseinrichtungen und strategischen Partnern aus dem Geschäftsmilieu entwickelt die Rumänisch-Amerikanische Stiftung Programme, die Schülern und Studenten die notwendigen Kenntnisse und Fähigkeiten vermitteln sollen, um ihren unternehmerischen Geist zu entwickeln, die Marktmechanismen zu verstehen und innovativ zu denken.

„Die Gespräche in Hermannstadt erfolgen im Kontext des Jahrestreffens des Verwaltungsrates der RAF. Wir sind beeindruckt von den Ergebnissen der Hermannstädter Mannschaft bei der Entwicklung eines unternehmerischen Ökosystems. Das Feedback der Lehrkräfte, die an den Projekten der RAF teilgenommen haben und die Begeisterung der Studenten sind uns von großem Nutzen bei der Auswertung unserer Investitionen in die unternehmerische Erziehung in Rumänien. Die ULBS ist für uns ein verlässlicher akademischer Partner, der in alle unsere Projekte zu Themen des Unternehmertums eingebunden ist“, so Philip Henderson, der Vorsitzende des RAF-Verwaltungsrates.

Die ULBS hat in den vergangenen drei Jahren an allen Projekten der RAF teilgenommen und gleich vier Stipendien RAF Scholar Award für Lehrkräfte der ULBS zugesprochen bekommen, die sich an der Verwaltung des Studentenunternehmens EduHub beteiligen und sich demnächst auf die Lancierung des für unternehmerische Universitäten gedachten strategischen Instrumentes HEInnovate vorbereiten.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*