USA verlegen Bomber von Deutschland nach Rumänien

Gesetzmäßige Stationierung von US-Militär bekräftigt

Freitag, 03. April 2015

Bukarest (dpa/ADZ) - Die US-Luftwaffe ist dabei, alle zwölf Bodenkampfflugzeuge des Typs A-10 Thunderbolt II, auch „Warzenschweine“ genannt, vom US-Luftwaffenstützpunkt in Spangdahlem (Deutschland) nach Rumänien zu verlegen. Vier der A-10 sind bereits auf dem Luftwaffenstützpunkt Câmpia Turzii stationiert, berichtet das Militär-Portal „The Aviationist“. Die Bomber sollen allesamt am rumänisch-amerikanischen Luftwaffenmanöver „Dacian Thunder 2015“ teilnehmen, das zwischen Ende März und Mitte Juli stattfindet. An dem Manöver sollen neben den A-10-Bombern auch 350 Soldaten teilnehmen.

Das rumänische Militär wird sich mit vier Kampf-Jets des Typs MiG-21 Lancer und sechs IAR-330 Puma-Hubschraubern an dem Manöver beteiligen. „Dacian Thunder 2015“ dient der Stärkung der Interoperabilität der US-amerikanischen und rumänischen Luftwaffen. Das Manöver wird unweit der Grenzregion zur Ukraine, der Krim und der Republik Moldau stattfinden.

Hinsichtlich der Stationierung amerikanischer Militärs in unserem Land hat das Parlament am Mittwoch einen eigenen Beschluss aus dem Jahr 2007 außer Kraft gesetzt. Der Beschluss sah vor, dass auf dem Gebiet Rumäniens höchstens 3000 Angehörige der US-Streitkräfte stationiert werden können. Dieser Beschluss stand im Widerspruch zu dem Gesetz Nr. 291/2007, das die Anzahl der stationierten Militärangehörigen aus den Bündnisländern nicht begrenzt.

Kommentare zu diesem Artikel

Dirk, 04.04 2015, 12:59
Ja wir wollen alle hoffen, dass der " russische Napoleon " bald zur Vernunft kommt, damit nicht noch mehr westliche Kriegsgeschäftemacher wach werden um ihre Chance zu nutzen. Das wird wie immer so geschickt eingeleitet, dass es die breite Masse erst merkt wenn es zu spät ist! So lange sind die nämlich mit TV Soaps, Shopping und Facebook beschäftigt!
Tourist, 03.04 2015, 14:46
die A-10 verschießt übrigens panzerbrechende Geschoße aus abgereichertem Uran (depleted uranium). Tausende von denen liegen im Kosovo noch herum und verseuchen dort das Trinkwasser der "befreiten" Kosovaren.
Helmut, 03.04 2015, 10:28
Hier wird auf Kosten der rumänischen Bevölkerung ein Muskelspiel der US-amerikanischen Kriegsindustrie getrieben.Soll Rumänien ein Aufmarschgebiet für Kriegshetzer werden???.Die Waffenlobby wird sich auf Kosten der Bevölkerung blöd verdienen.Rumänien muß eine aktive Friedenspoltik betreiben und darf nicht zur Speerspitze der USA und für Kriegsverdiener im Schwarzmeerraum werden."MACHT SCHWERTER ZU PFLUGSCHAREN".Dies Losung hat heute größte Berechtigung.

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*