USL: acht von neun Mandaten

Kreis Hermannstadt wird erfahrene und neue Vertreter im Parlament haben

Mittwoch, 12. Dezember 2012

Hermannstadt - Acht der neun Mandate haben die Kandidaten der sozial-liberalen Union (USL) bei den Wahlen am Sonntag direkt erzielt, das neunte könnte nach der Umverteilung der Stimmen an Raluca Turcan, die Kandidatin der ARD (und Abgeordnete in zwei Legislaturperioden) gehen.

Im Wahlbezirk 2 hat der USL-Kandidat Florin Orlăţan 48,51 Prozent der Stimmen erhalten, ihm folgt Turcan mit 26,28 Prozent – und das ist das beste Ergebnis eines ARD-Kandidaten im Kreis Hermannstadt/Sibiu.

Direktmandate haben alle drei Senats-Kandidaten der USL gewonnen und das sind die Liberalen Sorin Ilieşiu und Nicolae Neagu sowie der Sozialdemokrat Viorel Arca{. Die beiden Letztgenannten haben den Kreis Hermannstadt/Sibiu bereits im Oberhaus repräsentiert, der Bukarester Regisseur Ilieşiu zieht erstmals ins Parlament ein.

Über 50 Prozent der Stimmen konnten desgleichen die beiden Liberalen Mircea Cazan (auch bisher Abgeordneter) und Ioan Tămăian (Glaskünstler und Polit-Neuling) sowie die drei Sozial-Demokraten Gheorghe Roman (ehemals PDL-Abgeordneter), Gheorghe Frăticiu (Vizebürgermeister von Freck/Avrig) und Ioan Axente (ehemals OPC-Direktor und neu im Parlament) auf sich vereinen. Sie werden den Kreis Hermannstadt in der Abgeordnetenkammer vertreten.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*