USR Plus will Kandidaten für Präsidentschaft stellen

Tandem-Kandidatur am wahrscheinlichsten

Mittwoch, 12. Juni 2019

Dan Barna und Dacian Cioloş
Archivfoto: Agerpres

Bukarest (ADZ) - Die Leiter von USR PLUS haben am Montagabend erklärt, dass die Allianz mit Sicherheit einen eigenen Präsidentschaftskandidaten stellen werde. Sowohl Dacian Cioloș als auch Dan Barna lassen für sich die Option einer Kandidatur offen – in Abhängigkeit von der weiteren Entwicklung der Diskussionen innerhalb des Bündnisses. Am wahrscheinlichsten sei eine Tandem-Kandidatur zum Amt des Präsidenten und des Premierministers. Keiner der beiden habe die Kandidatenrolle explizit gefordert, erläuterte Barna, sollte man zu dem Schluss kommen, dass Dacian Cioloș die beste Option sei, werde er ihn unterstützen. Auch sei die Bewerbung einer anderen Person aus USR oder PLUS vorstellbar, wenn diese von beiden Parteien bevorzugt werde, so der Anführer der Union. Nach den Möglichkeiten eines Misstrauensantrages gegen die derzeitige Regierung befragt, gab Cioloș wiederum an, sowohl die PNL als auch die Kollegen von der USR seien bereit, einen solchen Schritt mitzugehen.

Als zentrale Begründung für das Aufstellen eines Gegenkandidaten zu Klaus Johannis nannten Barna und Cioloș das Ergebnis bei der Wahl zum Europaparlament. Das Parteienbündnis hatte am 26. Mai einen Stimmenanteil von 22 Prozent eingefahren.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*