UTA bleibt oben dran

Drei Teams geben Führung aus der Hand

Montag, 24. April 2017

Eine faustdicke Überraschung lieferte UTA Arad im Spitzenspiel des 30. Spieltages der zweiten rumänischen Fußballliga. 2:1 siegten die Banater bei Juventus Bukarest und behalten ihre Aufstiegschancen in einem dicht gedrängten Feld, das um die Plätze 2-3 wetteifert. Ganze drei Punkte trennen den Zweiten der Liga, Sepsi Sfântu Gheorghe, vom Fünften, CS Mioveni. Und hätte eben diese Mannschaft aus Mioveni nicht zu Hause bei 2:2 gegen Suceava wichtige Punkte liegen lassen, wäre es acht Runden vor Ende der Saison noch enger geworden.

Im Spitzenspiel lief es zunächst gar nicht gut für die Gäste aus Arad. Nach dem Führungstreffer durch Băjenaru für den klaren Spitzenreiter (derzeit zehn Punkte Vorsprung), vergab der UTA-Kapitän Gligor auch noch einen Strafstoß. Erst kurz vor der Pause und wenige Minuten nach Wiederanpfiff kamen Curtuiuş und Gligor zu Toren – ein Vorsprung, der für den Sieg reichte. Auf Platz zwei und einen Zähler vor UTA rangiert Sepsi Sfântu Gheorghe, die ASU Poli 2:1 besiegte. Auch in dieser Partie war der spätere Verlierer zunächst in Führung gegangen. Ebenso erfuhr es Academica Clinceni, die mit 1:4 gegen Dunărea Călăraşi zu Hause buchstäblich unterging.

Eine hauchdünne Chance bewahrt Metalul Reschitza, nach einem 3:0 gegen Dacia Unirea Brăila doch noch den Klassenerhalt zu schaffen.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*